26. Januar 2021

Zadie Smith – White Teeth

wt.jpgDas Debüt von Zadie Smith aus England ist eine herzerweichende Geschichte über 2 Versager aus der englischen Unterschicht über deren Leben und ihre Familien. Aus Sicht der Handelnden sind die umfangreichen Buchkapitel aufgebaut, so lernen wir viel über ihr Innenleben, die Geschichten und das Zusammenspiel untereinander. Natürlich ist viel englischer Witz dabei und auch viele kleine Nebengeschichten, bspw. über Zwillingsbrüder die wie Kain und Abel sind, über die antiautoritären Erziehungsmethoden der „Middleclass“ und das hilflose Verhalten beim Aufeinanderprallen von Prekariat und Bürgertum.
Die Familien sind natürlich keine einfachen Familien, nein Bengalen und die Frau von Archie hat einen Afro-amerikanischen Hintergrund. Dazu ist deren Mutter auch noch ein Zeuge Jehovas, was zu weiteren Verwicklungen im Terminkalender führt, da das Ende der Welt regelmäßig Termine blockiert.
Die ist aber noch nicht alles, sondern auch aktuelle Themen wie Gentechnik oder auch Umweltschutz werden geschickt eingeflochten.

Leider ist das Buch teilweise dann doch etwas sehr ausführlich und langatmig geschrieben, wer also genaueste Beschreibungen schätzt, der kommt hier auf seine Kosten. Aus meiner Sicht wird dabei jedoch oft die Handlung nicht vorangebracht, bzw. es fehlt der Bezug zum Kontext.

Alles in allem aber doch ein schönes Buch, wenn auch etwas breit.

[rating:2]

Schreibe einen Kommentar